LOGIN MIT IHREN STOFF-AMBIENTE - ZUGANGSDATEN X



Passwort vergessen?
Noch kein Stoff-Ambiente - Konto? Jetzt registrieren
Alternativ zur Eröffnung eines Kundenkontos können Sie auch telefonisch oder per E-Mail bestellen. Unsere Kontaktdaten finden Sie hier.
Startseite Shop Kategorie Stoffe Bündchen

Bündchen

Was ist Bündchenstoff?


Unter Bündchen versteht man in der Regel einen Saumabschluss. Es ist aus besonders elastischem Material und wir meist als Schlauchware angeboten, deshalb wird es auch als Strickbündchen bezeichnet. Bei Bündchen unterscheidet man zwischen Feinstrickbündchen und Rippbündchen. Feinstrickbündchen sind glatt und dünn gestrickt; Rippbündchen hingegen sind etwas fester und mit mehr Struktur.


Welche Eigenschaften hat Bündchenstoff?


Bündchen Stoffe sind Mischgewebe, die meisten bestehen aus 95% Baumwolle und 5% Elasthan.

Der Elasthan Anteil sorgt für die Elastizität des Stoffes und ist je nach Zusammensetzung formstabil, das heißt, dass sich der Stoff immer wieder in seine Ausgangsform zurückzieht. Bündchen hat oft auf beiden Seiten die gleiche Struktur.


Was kann man aus Bündchen nähen?


Bündchen eignen sich für Saumabschlüsse vieler Bekleidungsstücke wie z.B. Sweatshirts, Pullover, Hoodies, Sporthosen etc. Besonders beliebt ist das Material im Bereich Kinderkleidung, Sportswear und Wohlfühlmode. In unserem Onlineshop kannst du Bündchen in vielen schönen Farben und Mustern in hautfreundlicher Baumwollqualität kaufen. Bei der Auswahl unserer Stoffe und Bündchen achten wir sehr auf die Kombinationsmöglichkeiten, einige Lieferanten bieten z.B. farblich passende Sweat- und Jerseystoffe mit den Bündchen an.


Verarbeitung und Zuschnitt


Bündchen sollten mit einer Jersey oder Microtexnadel genäht werden, da sonst Löcher im Gewebe entstehen können. Sie sind bei 30-40° waschbar. Bügeln ist bei dieser Stoffart nur in Ausnahmefällen notwendig. Bei der Breite des Bündchens von Hosen, Röcken und Mützen geht man meistens nach der Faustformel, dass der Umfang (z.B. Hüfte, Kopf) x 0,7 berechnet wird.


Das Bündchen wird in doppelter Höhe zugeschnitten, an den kurzen Enden zusammengenäht (Stretchstich oder Overlock) und anschließend so gefaltet, dass auf der einen Seite ein Bruch entsteht und auf der anderen Seite die offenen Kanten aufeinandertreffen. Die offenen Kanten werden nun am Kleidungstück mit Nadeln oder Wonderclips fixiert und angenäht. Beim annähen darauf achten, dass das Bündchen leicht auf Zug gehalten wird, damit keine Falten entstehen.



Wir verwenden auf unserer Website Cookies für die Session-Verwaltung und eTracker. Details hierzu und Informationen zum Widerspruch über Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
OK